Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Curriculum

Für den theoretischen Ausbildungsteil sind im Kompaktcurriculum drei Semester vorgesehen. Die Abschlussprüfung erfolgt im daran anschließenden Prüfungssemester (4. Semester) bzw. im daran anschließenden Toleranzsemester (5. Semester).

Die Zusammenstellung der Lehrveranstaltungen erfolgt durch die organisatorische Lehrgangsleitung und wird den Studierenden am Anfang jeden Semesters mitgeteilt. Die meisten Lehrveranstaltungen werden vom Lehrgang organisiert, zum Teil wird der Studienplan jedoch durch bestehendes Lehrangebot aus ordentlichen Studien ergänzt. Die Organisation dieser Lehrveranstaltungen erfolgt durch die jeweiligen Institute oder Kliniken. Besonders Studierende, die das Psychotherapeutische Propädeutikum berufsbegleitend absolvieren, werden gebeten, dies bei ihrer Planung zu berücksichtigen.

Inhalt und Umfang des zu absolvierenden Curriculums entsprechen allen diesbezüglichen Anforderungen des österreichischen Psychotherapiegesetzes (PthG § 3), den relevanten Rechtsgrundlagen des UG, sowie den studienrechtlichen Satzungsbestimmungen der Karl-Franzens-Universität Graz. Insgesamt sind innerhalb von drei Semestern etwas mehr als 960 Stunden Vortragenden- bzw. Praktikumskontakt mit einem gesamten Arbeitsaufwand von 120 ECTS (3000 Arbeitsstunden einschließlich der anerkannten Leistungen) erfolgreich zu absolvieren. Den praktischen Ausbildungsteil (Selbsterfahrung, Praktikum, Praktikumssupervision) organisieren sich die Studierenden eigenständig. Bei Bedarf kann Unterstützung durch das Lehrgangsteam in Anspruch genommen werden.

 

Module und Prüfungen

LV-Typ

ECTS

KStd.

A.1

Problemgeschichte und Entwicklung der psychotherapeutischen Schulen

 

14

8

A.1.1

Einführung in psychotherapeutische Schulen I (Psychoanalyse und Verhaltenstherapie)

VO

3

2

A.1.2

Einführung in psychotherapeutische Schulen II  (Tiefenpsychologisch fundierte, humanistisch-existenzielle und systemisch-familientherapeutische Verfahren)

VO

3

2

A.1.3

Psychoanalytisches Seminar

SE

2

1

A.1.4

Gruppendynamik

VU

1

0,5

 

Aus A.1.5 bis A.1.34 sind Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 5 ECTS-Anrechnungspunkten zu absolvieren.

 

5

2,5

A.1.5

Analytische Psychologie nach C.G. Jung

KS

1

0,5

A.1.6

Gruppenpsychoanalyse

KS

1

0,5

A.1.7

Individualpsychologie

KS

1

0,5

A.1.8

Psychoanalytisch orientierte Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.9

Autogene Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.10

Daseinsanalyse

KS

1

0,5

A.1.11

Dynamische Gruppenpsychotherapie

KS

1

0,5

A.1.12

Hypnosepsychotherapie

KS

1

0,5

A.1.13

Katathym Imaginative Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.14

Konzentrative Bewegungstherapie

KS

1

0,5

A.1.15

Transaktionsanalytische Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.16

Existenzanalyse

KS

1

0,5

A.1.17

Existenzanalyse und Logotherapie

KS

1

0,5

A.1.18

Gestalttheoretische Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.19

Integrative Gestalttherapie

KS

1

0,5

A.1.20

Integrative Therapie

KS

1

0,5

A.1.21

Klientenzentrierte Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.22

Person(en)zentrierte Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.23

Psychodrama

KS

1

0,5

A.1.24

Neuro-Linguistische Psychotherapie

KS

1

0,5

A.1.25

Systemische Familientherapie

KS

1

0,5

A.1.26

Verhaltenstherapie

KS

1

0,5

A.1.27

Psychodynamisches Arbeiten mit Träumen

KS

1

0,5

A.1.28

Psychoanalyse, Geschlecht, Gender

KS

1

0,5

A.1.29

Paartherapie im Schulenvergleich

KS

1

0,5

A.1.30

Traumatherapie im Schulenvergleich

KS

1

0,5

A.1.31

Störungsspezifische Therapiekonzepte: Transference Focused Psychotherapy (TFP)

KS

1

0,5

A.1.32

Störungsspezifische Therapiekonzepte: Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT)

KS

1

0,5

A.1.33

Störungsspezifische Therapiekonzepte: Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP)

KS

1

0,5

A.1.34

Störungsspezifische Therapiekonzepte: Schematherapie

KS

1

0,5

A.2

Persönlichkeitstheorien

 

4

2

A.2.1

Persönlichkeitstheorie im Kontext Psychotherapie

KS

4

2

A.3

Allgemeine Psychologie und Entwicklungspsychologie

 

8

4

A.3.1

Allgemeine Psychologie mit Sozialpsychologie

VU

4

2

A.3.2

Entwicklungspsychologie

KS

4

2

A.4

Rehabilitation, Inklusions- und Heilpädagogik

 

4

2

A.4.1

Rehabilitation

KS

1

0,5

A.4.2

Inklusionspädagogik und Heilpädagogische Psychologie

VU

3

1,5

A.5.

Psychologische Diagnostik und Begutachtung

 

8

4

A.5.1

Psychologische Diagnostik und Begutachtung I: Erwachsene

VU

2

1

A.5.2

Psychologische Diagnostik und Begutachtung II: Säuglinge, Kinder und Jugendliche

VU

2

1

A.5.3

Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik (OPD-2): Grundkurs

VU

4

2

A.6.

Psychosoziale Interventionsformen

 

5

4

A.6.1

Psychosoziale Interventionsformen I: Theoretische und praktische Grundlagen

VU

2

1

A.6.2

Psychosoziale Interventionsformen II: Gender und Diversität in der psychosozialen Arbeit

AG

1

1

A.6.3

Psychosoziale Interventionsformen III: Felderkundung in der Peer Group

AG

1

1

A.6.4

Psychosoziale Interventionsformen IV: Psychosoziale Beratungstechniken, Krisenkompetenz und Deeskalation

AG

1

1

B.1

Medizinische Terminologie

 

4

2

B.1.1

Medizinische und psychoneurobiologische Grundlagen

KS

4

2

B.2

Psychiatrie, Psychopathologie und Psychosomatik

 

15

8

B.2.1

Psychiatrie

VO

3

2

B.2.2

Allgemeine Psychopathologie

KS

4

2

B.2.3

Psychosomatik

KS

2

1

B.2.4

Psychotherapie und Psychiatrie des Säuglings-, Kindes- und Jugendalters

KS

4

2

B.2.5

Psychotherapie und Psychiatrie des Alters

KS

2

1

B.3

Pharmakologie

 

5

3

B.3.1

Psychopharmakologie I

VO

2

1

B.3.2

Psychopharmakologie II

KS

3

2

B.4

Erste Hilfe in der psychotherapeutischen Praxis

 

2

1

B.4.1

Erste Hilfe in der psychotherapeutischen Praxis

KS

2

1

C

Psychotherapie als Wissenschaft: Grundlagen der Forschungs- und Wissenschaftsmethodik

 

9

5

C.1

Einführung in die Psychotherapiewissenschaft: Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie

VO

3

2

C.2

Psychotherapieforschung I: Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens

KS

1

0,5

C.3

Psychotherapieforschung II: Methodologie, empirische Forschungslogik und Ethik

KS

1

0,5

C.4

Psychotherapieforschung III: Quantitativ orientierte Methoden

KS

1

0,5

C.5

Psychotherapieforschung IV: Statistik verstehen

KS

1

0,5

C.6

Psychotherapieforschung V: Qualitativ orientierte Methoden

KS

1

0,5

C.7

Psychotherapieforschung VI: Szenisches Verstehen

KS

1

0,5

D

Ethik und Psychotherapie

 

4

2

D.1

Ethik und Psychotherapie

SE

4

2

E

Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie

 

10

6

E.1

Psychotherapie als Profession: Berufskunde und Berufspolitik

AG

0,5

0,5

E.2

Forensische Aspekte der Psychiatrie

KS

2

1

E.3

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Ausübung der Psychotherapie

VU

4

2

E.4

Gesundheit und Gesellschaft

VO

3

2

 

Aus E.5 bis E.8 sind Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 0,5 ECTS-Anrechnungspunkten zu absolvieren.

 

0,5

0,5

E.5

Ausgewählte Rahmenbedingungen: Kultur- und migrationsspezifische Psychotherapie

AG

0,5

0,5

E.6

Ausgewählte Rahmenbedingungen: Psychotherapie im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz, Internet und Social Media

AG

0,5

0,5

E.7

Ausgewählte Rahmenbedingungen: Praxisgründung – der/die Psychotherapeut/in als Unternehmer/in

AG

0,5

0,5

E.8

Ausgewählte Rahmenbedingungen: Als Psychotherapeut/in (über)leben - gesund bleiben im Gesundheitsberuf

AG

0,5

0,5

 

Facheinschlägige Praxis

 

22

 

 

Abschlussarbeit (Praxisreflexion)

 

3

 

 

Abschlussprüfung

 

3

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.